Lauch-Hackfleisch-Cremesuppe – Soulfood pur

Hallihallo ihr Lieben,

langsam aber sicher kehrt der Herbst ein. Was bedeutet das? Richtig Töpfe raus, Soulfood rein!!! Aber was ist eigentlich „Soulfood“. Ich glaube das ist für jeden etwas anderes. Für den Einen ist es Omas Apfelkuchen, der sich schon mit dem unverwechselbaren Duft ankündigt. Für den Anderen ist das nach einem stürmischen Waldspaziergang im Herbst ein deftig wärmender Eintopf. Für mich persönlich ist die Breite der  Soulfood-Palette immer sehr abhängig von meiner Gemütslage. Fast immer (okay vielleicht nicht bei 30 Grad im Schatten) findet sich meine Lauch-Hackfleisch-Cremesuppe darauf wieder. Sie wärmt herrlich von Ihnen, ist sicherlich kein Leichtgewicht, was sie aber nur um so leckerer macht und ist mit noch nicht mal einer halben Stunde Zubereitungszeit auch mal eben schnell gemacht.

Zutaten (für 6 Personen):

  • 4 Stangen Lauch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 500 gr. braune Champignons
  • 500 gr. Hackfleisch
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Päckchen Schmelzkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 10 gr. Butter

Zubereitung:

  1. Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden, in einem große Topf die Butter zerlassen und die Zwiebeln hinzugeben, die Zwiebeln bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  2. Hackfleisch hinzugeben und leicht krümelig braten.
  3. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Hitze erhöhen und die Champignons zum Hackfleisch geben. Unter gelegentlichem Rühren garen lassen, dabei dürfen die Champignons ruhig ein wenig Farbe annehmen.
  4. Währenddessen den Lauch in Scheiben schneiden (die dürfen auch mal etwas ungleichmäßiger aber trotzdem nicht zu grob ausfallen) und GUT!!! waschen (außer ihr steht darauf wenn es zwischen den Zähnen knirscht).
  5. Dem Hackfleisch-Zwiebel-Champignon-Gemisch die Gemüsebrühe zufügen und aufkochen lassen, erst dann den Lauch zufügen.
  6. Sahne und Schmelzkäse zufügen. Käse schmelzen lassen, währenddessen gelegentlich umrühren.
  7. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
  8. Jetzt kommt das wichtigste —> SCHMECKEN LASSEN!!!

Herbstliche Grüße

Eure Rena

Werbeanzeigen